Bei der einstigen Klinik rund vierzig Kilometer von Berlin entfernt handelt es sich in jedem Fall um einen geschichtsträchtigen Ort: Mit dem Bau der Klinik wurde bereits 1898 begonnen, komplett fertiggestellt wurden Krankenhaus und Sanatorium erst 1930.  Im ersten und zweiten Weltkrieg dienten die Gebäude als Lazarett für verwundete Soldaten. Sogar Hitler ließ sich dort behandeln, wie das Aktionsbündnis Brandenburg gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit berichtet.